DIPF-Logo
Deutscher Bildungsserver. Der Wegweiser zur Bildung. Onlineressourcen

Themen


Hier beginnt der Inhalt:

Die Bedeutung des sozial-kognitiven Lernens für die Entwicklung externalisierenden Verhaltens

  • Diese Seite posten:
  • Edutags-Logo
  • g+
  • Twitter-Logo
  • Facebook-Logo
  • Delicious-Logo

Die Bedeutung des sozial-kognitiven Lernens für die Entwicklung externalisierenden Verhaltens - eine biopsychosoziale Analyse

Link: http://hdl.handle.net/2003/2929

Gegenstand der Untersuchung war das Thema, inwiefern sich biopsychosoziale Risikomechanismen, die mit der Genese und Persistenz externalisierenden Verhaltens in der frühen Kindheit assoziiert werden, dysfunktional auf die Fähigkeit zum sozial-kognitiven Lernen sozial kompetenten Verhaltens auswirken. Diese Sichtweise integriert die wissenschaftlichen Perspektiven, dass externalisierendes Verhalten sowohl durch Risikofaktoren als auch durch sozial-kognitive Lernmechanismen bedingt und aufrechterhalten wird.

Schlagwörter: Verhaltensstörung; Kindergarten; Hyperaktivität; Lernen; Aufmerksamkeitsdefizit-Syndrom; nr s;
Fach, Sachgebiet: BehindertenpädagogikSpezifische BehinderungenVerhaltensstörung, Erziehungsschwierigkeit, psychische Störung
Autor/Kontakt: Gatow, Tina
Erscheinungsjahr: 2003
Sprache: Deutsch
Weitere Angaben: Acrobat Reader
Übergeordneter Link: http://eldorado.uni-dortmund.de/
Datensatz aktualisiert am: 28.06.2006


Ausgewählte Links zu dieser Seite

Diesem Link bitte nicht folgen Diesem Link bitte nicht folgen Diesem Link bitte nicht folgen