DIPF-Logo
Deutscher Bildungsserver. Der Wegweiser zur Bildung. Onlineressourcen

Themen


Hier beginnt der Inhalt:

Sexualität von Menschen mit geistiger Behinderung

  • Diese Seite posten:
  • Edutags-Logo
  • g+
  • Twitter-Logo
  • Facebook-Logo
  • Delicious-Logo

Link: ftp://ftp.uibk.ac.at/pub/uni-innsbruck/bidok/texte/zima-gesamt.zip

Eine ganzheitliche Erfassung des Menschen muß auch für Menschen mit einer geistigen Behinderung Gültigkeit haben. Deshalb ist auch das Bedürfnis nach Sexualität von geistig behinderten Menschen mit allen Mitteln zu fördern und die Möglichkeit auf eine eigenständige und würdige Lebensgestaltung zu öffnen. Im Grundsatzprogramm der Bundesvereinigung Lebenshilfe für geistig Behinderte e. V. 1990 steht: ´In der zwischenmenschlichen Beziehung ist Sexualität von großer Bedeutung für Werte wie Liebe, Nähe und Wärme, Zärtlichkeit, Sinnlichkeit und Erotik. Sie ist Ausdruck des Grundbedürfnisses, nicht allein sein zu wollen.`

Schlagwörter: Sonderpädagogische Förderung; Sexualerziehung; Sexualität; Geistige Behinderung; Geistig Behinderter;
Fach, Sachgebiet: BehindertenpädagogikSpezifische BehinderungenGeistige Behinderung
BehindertenpädagogikFörderung, Therapie BehinderterSexualerziehung und Behinderung
Autor/Kontakt: Zima, Julia
Sprache: Deutsch
Weitere Angaben: Die Diplomarbeit liegt als ZIP-Datei vor.
Datensatz aktualisiert am: 08.02.2005


Ausgewählte Links zu dieser Seite

Diesem Link bitte nicht folgen Diesem Link bitte nicht folgen Diesem Link bitte nicht folgen