DIPF-Logo
Deutscher Bildungsserver. Der Wegweiser zur Bildung. Onlineressourcen

Themen


Hier beginnt der Inhalt:

FIS-Bildung Literaturdatenbank

  • Diese Seite posten:
  • Edutags-Logo
  • g+
  • Twitter-Logo
  • Facebook-Logo
  • Delicious-Logo
Institution: Deutsche Akademie der Naturforscher Leopoldina; Deutsche Akademie der Technikwissenschaften; Union der Deutschen Akademien der Wissenschaften
Titel: Promotion im Umbruch.
Stellungnahme.
Quelle: Halle (Saale): Nationale Akademie der Wissenschaften Leopoldina (2017), 60 S.
Dokument online lesbar. Link öffnet Datei in neuem Fenster.Volltext
Reihe: Schriftenreihe zur wissenschaftsbasierten Politikberatung
Beigaben: Literaturangaben
Zusatzinformation: Zusammenfassung
Sprache: deutsch
Dokumenttyp: online; gedruckt; Monographie
ISBN: 978-3-8047-3633-7
Schlagwörter: Vergleichende Erziehungswissenschaft; Doktorgrad; Promotion; Promotionsordnung; Promotionsstudium; Hochschulwesen; Internationaler Vergleich; Reform; Verfahren; Belgien; Deutschland; Niederlande; Österreich; Schweiz; Skandinavien; USA; Vereinigtes Königreich
Abstract: Das Verständnis darüber, was eine Promotion ist, und die Verfahren, wie der wissenschaftliche Doktorgrad erlangt werden kann, befinden sich im Wandel. Das zeigen die jüngsten hochschulpolitischen Entwicklungen und Diskussionen in Deutschland, so etwa zur Frage des Promotionsrechts für Hochschulen für Angewandte Wissenschaften oder außeruniversitäre Forschungseinrichtungen sowie zur Neuausrichtung wissenschaftlicher Promotionen in der Medizin. In ihrer Stellungnahme "Promotion im Umbruch" bieten die Expertinnen und Experten der Akademien-Arbeitsgruppe eine fundierte Analyse der gegenwärtigen Situation im internationalen Vergleich, benennen Defizite und unterbreiten Reformvorschläge an wissenschaftliche und politische Akteure. So empfehlen sie zur Verbesserung der Qualitätssicherung u. a., die Standards und Zulassungsbedingungen für eine Promotion fachübergreifend anzugleichen, die Notenvergabe differenzierter und transparenter zu gestalten sowie das Prinzip der Doppelbetreuung durch zwei Hochschullehrer aus verschiedenen akademischen Einrichtungen zu stärken. (Orig.).
Erfasst von: Deutsches Institut für Internationale Pädagogische Forschung, Frankfurt am Main
Update: 2017/4

Ausgewählte Links zu dieser Seite

Diesem Link bitte nicht folgen Diesem Link bitte nicht folgen Diesem Link bitte nicht folgen