DIPF-Logo
Deutscher Bildungsserver. Der Wegweiser zur Bildung. Onlineressourcen

Themen


Hier beginnt der Inhalt:

Onlineressourcen: Ausbildung, Berufstätigkeit von Wissenschaftlern

  • Diese Seite posten:
  • Edutags-Logo
  • g+
  • Twitter-Logo
  • Facebook-Logo
  • Delicious-Logo
Innerhalb von "Ausbildung, Berufstätigkeit von Wissenschaftlern"


Gesamtzahl der gefundenen Einträge: 101   |   Seite 1 von 11   |   Datensätze 1-10

  1. Akademie Aktuell - Zeitschrift der Bayerischen Akademie der Wissenschaften 

    Periodikum/Zeitschrift

    Die Zeitschrift berichtet rund um Arbeit und Aktivitäten der Bayerischen Akademie der Wissenschaften, über erzielte oder angestrebte Forschungsergebnisse ebenso wie über Vortragsaktivitäten, der Arbeit in den Klassen, den Kommissionen, Institutionen, vor allem aber auch über Personen, die in der Akademie und ihrem Umfeld diese Arbeit leisten. Die Zeitschrift erscheint ein- bis zweimal jährlich und ist im PDF-Format herunterladbar.
    Fehlermeldung: read timeout
    Zuletzt gelesen: 2017-05-20

  2. Bildungs- und Sozialwissenschaften: Stellenangebote und Jobs aus academics.de 

    Index/Katalog/Datenbank/Bibliographie

    Stellenangebote im Bereich Wissenschaft und Forschung unter anderem für die Fächer Soziologie, Erziehungswissenschaften, Pädagogik.
    Zuletzt gelesen: 2017-05-27

  3. Bildungsausländer - Studium und Bildungsmöglichkeiten für Ausländer 

    Die Arbeitsgemeinschaft lebenslanges Lernen stellt Informationen über Studium und Bildungsmöglichkeiten für Ausländer in Deutschland bereit. Die Website gibt vielseitige und wichtige Hilfestellungen hinsichtlich der rechtlichen Grundlagen, der Anerkennung ausländischer Bildungsnachweise, der Finanzierungsstrategien und benennt staatliche Anlauf- und Beratungsstellen.
    Zuletzt gelesen: 2017-05-27

  4. Biologie: Stellenmarkt 

    Index/Katalog/Datenbank/Bibliographie

    .
    Zuletzt gelesen: 2017-05-27

  5. Blaue Karte EU Deutschland 

    Die Blaue Karte EU Deutschland , auch EU Blue Card Germany genannt, ist ein Aufenthaltstitel, also ein Nachweis(-dokument) über den legalen Aufenthalt eines Angehörigen eines Drittstaates in einem EU-Mitgliedsstaat zum Zwecke der Erwerbstätigkeit. Die Blue Card ist also für Angehörige von Nicht EU-Staaten gedacht. Für Mitglieder von EU-Staaten gilt Freizügigkeit hinsichtlich ihres Aufenthalts. Die EU-Richtlinie zur Blue Card wird in Deutschland am 1. Juli 2012 durch das Gesetz zur Umsetzung der Hochqualifizierten-Richtlinie der Europäischen Union Teil des deutschen Rechts. Es wurde insbesondere das Aufenthaltsgesetz modifiziert. Kernvorschrift ist § 19a Aufenthaltsgesetz - Blaue Karte EU.
    Zuletzt gelesen: 2017-05-27

  6. BLK: Chancengleichheit in Wissenschaft und Forschung : elfte Fortschreibung des Datenmaterials (2005/2006) zu Frauen in Hochschulen und außerhochschulischen Forschungseinrichtungen. (Heft 139) 

    Artikel/Aufsatz/Bericht/Thesenpapier

    Der erste Teil des Berichts enthält eine ´´Gewichtete Kurzdarstellung´´ der aktuellen Daten aus den Jahren 2005 über die Studienbeteiligung von Frauen, den Frauenanteil an Promotionen, Habilitationen und Professuren sowie Frauen in Führungspositionen in Hochschulen und außerhochschulischen Forschungseinrichtungen (Bestandsstatistik) sowie über das Berufungsgeschehen an Hochschulen im Jahr 2006 (Entwicklungsstatistik). Der zweite Teil enthält eine Sonderauswertung des CEWS [Center of Excellence Women and Science] zum retrospektiven Qualifikationsverlauf von Frauen an Hochschulen in ausgewählten geisteswissenschaftlichen Fächern. Der dritte Teil umfasst den ausführlichen statistischen Anhang.
    Zuletzt gelesen: 2017-05-27

  7. BLK: Frauen in der Medizin. Ausbildung und berufliche Situation von Medizinerinnen. Bericht der BLK vom 5. Juli 2004. (Heft 117) 

    Artikel/Aufsatz/Bericht/Thesenpapier

    Dieser Bericht enthält eine Bestandsanalyse, die die Ursachen für die Unterrepräsentanz von Ärztinnen in der Phase der Qualifikation und in der Phase des Erreichens von Führungspositionen analysiert sowie die medizinspezifischen Charakteristika in diesem Zusammenhang darstellt. Neben der Darstellung der Ausgangslage werden im Einzelnen folgende Aspekte angesprochen: 1. Der Qualifikationsverlauf in der Medizin, 2. Tätigkeitsbereiche von Ärztinnen und Ärzten, 3. Barrieren (für Frauen) im medizinischen Karriereverlauf, 4. Forschungsförderung, 5. Gleichstellungsmaßnahmen, 6. Frauen- und Geschlechterforschung, 7. Geschlechtsspezifische Gesundheitsforschung. Statistischer Anhang.
    Zuletzt gelesen: 2017-05-27

  8. BLK: Frauen in Führungspositionen an Hochschulen und außerschulischen Forschungseinrichtungen. Achte Fortschreibung des Datenmaterials (Heft 122) 

    Monographie/Buch/Dissertation

    Der erste Teil enthält eine ´Gewichtete Kurzdarstellung´ der aktuellen Daten aus den Jahren 2002 bzw. 2003 über Frauen in Führungspositionen an Hochschulen und außerhochschulischen Forschungseinrichtungen (Bestandsstatistik) sowie über das Berufungsgeschehen an Hochschulen im Jahr 2003 (Entwicklungsstatistik). Der zweite Teil umfasst den ausführlichen statistischen Anhang, der sich an die Anordnung der Vorjahre hält. Unter Beibehaltung einer länderspezifischen Darstellung wird bei der Auswertung nicht mehr durchgängig nach alten bzw. neuen Ländern differenziert. Die Veröffentlichung ist als Gesamtüberblick zu verstehen. Die statistischen Daten und die Länderumfragen sind bis auf die Ebene der Fächergruppen differenziert.
    Zuletzt gelesen: 2017-05-27

  9. Brain Drain. Ursachen für die Auswanderung akademischer Leistungseliten in die USA 

    Artikel/Aufsatz/Bericht/Thesenpapier

    Vortrag von Jutta Allmendinger und Andrea Eickmeier auf dem 29. Bayerischen Hochschultag der Evangelischen Akademie Tutzing zum Thema “Hochqualifiziert und arbeitslos? Nachwuchsförderung im internationalen Wettbewerb“ (31. Januar bis 2. Februar 2003): “Die Klage über die deutschen Verhältnisse im Bereich der akademischen Forschung und Lehre mündet häufig in das Schlagwort brain drain, eine vermeintlich leicht messbare Größe, welche den Verlust exzellent ausgebildeter junger deutscher Leistungseliten ins Ausland, vor allem in die USA, beschreibt. Wenngleich wir keine gesicherten Angaben über das Ausmaß dieser Auswanderungsbewegungen haben, so zeigt eine jüngst vom Stifterverband für die deutsche Wissenschaft in Auftrag gegebene Studie doch, dass die Arbeitsverhältnisse an deutschen Universitäten maßgeblich für den Verbleib von WissenschaftlerInnen im Ausland über die Zeit der eigenen Ausbildung oder über Forschungsaufenthalte hinaus verantwortlich zu machen sind. Im Folgenden soll deutlich werden, welche Bausteine insbesondere amerikanischer Universitäten akademische Talente in die Ferne locken und welche Stellgrößen sich im Zuge der deutschen Hochschulreformen anbieten würden, um Deutschland zu einem attraktiven Forschungsstandort zu machen.“ [Orig.]
    Zuletzt gelesen: 2017-05-27

  10. Comment écrire un rapport en français ? ou comment écrire un mémoire, un projet de recherche, une activité de recherche en cours ? (Wie einen Bericht in Französisch schreiben? ein Memorandum, eine Forschungsprojekt, einen Bericht über laufende Forschung) 

    Anleitung/Manual

    Guter kostenloser französischsprachiger Kurs in 7 Modulen erstellt im Europäischen Hochschulinstitut in Florenz mit Übungen, Korrekturen etc um den Anforderungen eines französischsprachigen (wissenschaftlichen) Berichtes besser genügen zu können, zietieren, Bibliographie etc.
    Zuletzt gelesen: 2017-05-27

Diesem Link bitte nicht folgen Diesem Link bitte nicht folgen Diesem Link bitte nicht folgen