DIPF-Logo
Deutscher Bildungsserver. Der Wegweiser zur Bildung. Onlineressourcen

Themen


Hier beginnt der Inhalt:

Medien des FWU zum Thema Gedenken an die Opfer des Nationalsozialismus

  • Diese Seite posten:
  • Edutags-Logo
  • g+
  • Twitter-Logo
  • Facebook-Logo
  • Delicious-Logo
Medientipp: "Judenverfolgung im Dritten Reich"

Mitte der 1930er Jahre gründet die jüdische Lehrerin Leonore Goldschmidt im Herzen des damaligen Nazi-Berlins eine jüdische Schule, die für viele Kinder zum Schutzort wird. Der Film erzählt diese bisher unbekannte, aber bemerkenswerte Geschichte über die Judenverfolgung anhand von Spielfilmszenen und Zeitzeugenberichten von überlebenden Schülern, ergänzt durch einschlägiges Archivmaterial zu allen wichtigen historischen Ereignissen dieser Zeit. Umfangreiches Arbeitsmaterial, Quellen- und Bildmaterial ergänzen die Produktion.

Medientipp: "Der weiße Rabe - Max Mannheimer"

Der Film ist ein Portrait von Max Mannheimer, einem Überlebenden der Konzentrationslager Auschwitz und Dachau. Max Mannheimer ist einer der letzten, aktiven Zeitzeugen. Der Film zeigt, wie Max Mannheimer mit den niemals endenden Erinnerungen an die Lager und dem Verlust der Familie umgeht. Als Zeitzeuge in Schulen sprechen, Malen, unerschütterlicher Optimismus und Witz sind seine Waffen und zugleich Therapie. Der Film zeigt seine erste Wiederbegegnung mit Auschwitz 1991 und begleitet Max Mannheimer durch das Jahr 2008 in vielen privaten und öffentlichen Momenten. In dieser DVD-Edition findet sich neben dem Dokumentar-Kinofilm 'Der weiße Rabe', eine Bonus-DVD (139 Min.) mit Extra-Szenen, thematisch geordneten Interviews und dem 1990 entstandenen und vielfach preisgekrönten Kurzspielfilm 'Veilchenbonbons'.

Medientipp: "Judengasse"

Der Film erzählt den Leidensweg der jüdischen Familie Blumenfeld in der Zeit von Januar 1933 bis zu den Novemberpogromen 1938. Lange wollen die Blumenfelds, trotz in ihrer Straße aufmarschierender SS, SA und Hitlerjugend, den Ernst der Lage nicht wahrhaben - bis irgendwann ihr Leben doch auf brutale Weise zusammenbricht. Der beklemmende Film wurde in schwarz/weiß und in nur einer einzigen Kameraeinstellung gedreht, wobei sich die Kamera im Laufe des Filmes sukzessive dem Geschehen nähert und den Zuschauer schließlich ganz direkt in die dramatischen Ereignisse hineinzieht. So wird der Zuschauer im Film zum ungewollten Augenzeugen der Nazi-Diktatur. Umfangreiche Begleitbroschüre mit Hintergrundinformationen und Anregungen für den Unterricht ist auf der DVD-ROM enthalten.

  nach oben

christina.koenig@fwu.de

 

Besuchen Sie uns auch bei:
  • Newsletter
  • Twitter
  • Facebook
  • Mein DBS
  • Newsfeeds
  • Android-App
  • YouTube

Ausgewählte Links zu dieser Seite

Kooperationen

Institut für Film und Bild in Wissenschaft und Unterricht - FWU ZDF Medienkatalog SODIS Mediendatenbank
Diesem Link bitte nicht folgen Diesem Link bitte nicht folgen Diesem Link bitte nicht folgen