DIPF-Logo
Deutscher Bildungsserver. Der Wegweiser zur Bildung. Onlineressourcen

Themen


Hier beginnt der Inhalt:

Lehrämter für berufliche Schulen

  • Diese Seite posten:
  • Edutags-Logo
  • g+
  • Twitter-Logo
  • Facebook-Logo
  • Delicious-Logo

Lehrämter für die Sekundarstufe II (berufliche Fächer) oder für die beruflichen Schulen

Die Regelstudienzeit in einem Studiengang für ein Lehramt dieses Typs beträgt im Bachelorstudium mindestens sechs Semester und im Masterstudium mindestens zwei Semester. Insgesamt beträgt sie einschließlich schulpraktischer Studien 10 Semester und wird mit 300 Leistungspunkten gemäß dem Europäischen System zur Anrechnung von Studienleistungen (European Credit Transfer System – ECTS) bewertet. Die Regelstudienzeit von Lehramtsstudiengängen, die mit einer Ersten Staatsprüfung abschließen, beträgt 9 Semester und umfasst ein Studienvolumen von 270 Leistungspunkten gemäß ECTS. Erforderlich ist außerdem eine auf die berufliche Fachrichtung bezogene fachpraktische Tätigkeit mit einer grundsätzlichen Dauer von 12 Monaten.

Das Studium umfasst die folgenden drei Teile:
1. Bildungswissenschaften mit Schwerpunkt Berufs- oder Wirtschaftspädagogik sowie Fachdidaktiken für die berufliche Fachrichtung und das zweite Unterrichtsfach und schulpraktische Studien im Umfang von 90 ECTS-Punkten.
2. Fachwissenschaften innerhalb der beruflichen Fachrichtung sowie Fachwissenschaften für das zweite Unterrichtsfach im Umfang von insgesamt 180 ECTS-Punkten.
3. Eine schriftliche Arbeit, aus der die Befähigung zu eigenständiger wissenschaftlicher Arbeit erkennbar ist.

Anstelle des zweiten Unterrichtsfachs kann eine zweite berufliche Fachrichtung oder eine sonderpädagogische Fachrichtung gewählt werden.

Das Studium wird mit einem entsprechenden Masterabschluss oder einer Ersten Staatsprüfung beendet.

Die folgenden Fachrichtungen können als Studienfächer gewählt werden: Wirtschaft und Verwaltung, Metalltechnik, Elektrotechnik, Bautechnik, Holztechnik, Textiltechnik und -gestaltung, Labortechnik/Prozesstechnik, Medientechnik, Farbtechnik, Raumgestaltung und Oberflächentechnik, Gesundheit und Körperpflege, Ernährung und Hauswirtschaft, Agrarwirtschaft, Sozialpädagogik, Pflege, Fahrzeugtechnik, Informationstechnik.
Die Länder können weitere berufliche Fachrichtungen zulassen.

Quelle: (Kultusministerkonferenz Das Bildungswesen in der Bundesrepublik Deutschland)

Berufsschullehrerinitiative: Die duale Ausbildung sichern!

https://www.stifterverband.org/berufsschullehrerinitiative

Ziel der Berufsschullehrerinitiative ist, die Attraktivität des Studiums zu steigern und darüber mehr Studierende für das Lehramt an den berufsbildenden Schulen zu gewinnen. Es soll ein bundesweites Innovationsnetzwerk (I-LaBS) gebildet werden, in dem Hochschullehrer aus allen Bundesländern vertreten sein sollen. Die Initiative wurde vom Stifterverband für die Deutsche [...] 

Weitere Informationen:

Alles über das Lehramt an beruflichen Schulen

Das Spezialportal "Lehrer werden" enthält wichtige Basisinformationen, Entscheidungshilfen, Hintergrunddetails, Insiderberichte und viele relevante Links.

  nach oben

lehrer-werden@fwu.de

 

Besuchen Sie uns auch bei:
  • Newsletter
  • Twitter
  • Facebook
  • Mein DBS
  • Newsfeeds
  • Android-App
  • YouTube

Ausgewählte Links zu dieser Seite

Diesem Link bitte nicht folgen Diesem Link bitte nicht folgen Diesem Link bitte nicht folgen