DIPF-Logo
Deutscher Bildungsserver. Der Wegweiser zur Bildung. Onlineressourcen

Themen


Hier beginnt der Inhalt:

Deutsch-Russisches Jahr 2012/2013

  • Diese Seite posten:
  • Edutags-Logo
  • g+
  • Twitter-Logo
  • Facebook-Logo
  • Delicious-Logo
Banner „Deutschland und Russland: gemeinsam die Zukunft gestalten“ ist das Motto des Deutschlandjahres in Russland 2012/13, das Bundespräsident Joachim Gauck und der russische Staatspräsident Wladimir Putin im Sommer 2012 in Moskau eröffneten. Auf dem festen Fundament von historisch gewachsenen, engen deutsch-russischen Beziehungen wird sich Deutschland ein Jahr lang russlandweit in seiner ganzen Vielfalt und als kreativer, innovativer Partner präsentieren.
Im Themendossier des Deutschen Bildungsservers finden Lehrkräfte interessante Links und Informationen, hilfreiche Medientipps für die Fächer Politik/Sozialkunde, Geographie und Geschichte und vieles mehr.

Portale und Institutionen zum deutsch-russischen Jahr

Deutschlandjahr in Russland

http://www.germanyinrussia.ru/?lang=de

„Deutschland und Russland: gemeinsam die Zukunft gestalten“ ist das Motto des Deutschlandjahres in Russland 2012/13. Aufbauend auf die historisch gewachsenen, engen deutsch-russischen Beziehungen wird sich Deutschland ein Jahr lang russlandweit in seiner ganzen Vielfalt und als kreativer, innovativer Partner präsentieren. Das Portal informiert über Veranstaltungen in [...] 

Russen & Deutsche. 1000 Jahre Kunst, Geschichte und Kultur

http://www.smb.museum/ausstellungen/detail/russen-deutsche.html

Erstmals zeigt eine große Ausstellung die historische Tiefe und die Vielfalt der Verbindungen zwischen Russen und Deutschen. Beginnend mit den ersten Kontakten und den intensiven Handelsbeziehungen wird der zeitliche Bogen vom Mittelalter über die Zeit intensiver dynastischer Verbindungen im 18. und 19. Jahrhundert bis zu den tiefen Brüchen und den gelungenen Neuanfängen im [...] 

Infozentrum «hallo deutschland!»

http://www.deutsch-russisches-forum.de/index.php?id=40

Das «hallo deutschland!»-Infozentrum ist eine gemeinsame Initiative des Deutsch-Russischen Forums e.V., der Robert Bosch Stiftung und der Deutschen Botschaft in Moskau. Über eine Datenbank hält das Infozentrum Kontakt zu den russischen Alumni deutscher Förderinstitutionen und informiert über Weiterbildungsmöglichkeiten und Stipendienprogramme deutscher Organisationen. Außerdem [...] 

Schulprojekt "Neue Wege über alte Grenzen"

http://www.spessart-gymnasium.de/index.php/informationen/2011-12-02-18-34-20/deutsch-russische-schnittstellen/450-deutschland-und-russland-gemeinsam-die-zukunft-gestalten

Ein wissenschaftspropädeutisches Seminar arbeitete mit Moskauer Schule zusammen und tauschte die historischen Ergebnisse in zwei Begegnungen (in Moskau und Alzenau) aus. 

Stiftung Deutsch-Russischer Jugendaustausch gGmbH

http://www.stiftung-drja.de/

Die Stiftung Deutsch-Russischer Jugendaustausch ist bundesweit das zentrale Koordinierungszentrum für den Jugend- und Schüleraustausch mit Russland. Seit ihrer Gründung 2006 hat sie mehr als 40.000 Jugendliche, Lehr- und Fachkräfte aus Deutschland und Russland in Berührung mit dem jeweils anderen Land, seinen Menschen, seiner Sprache und seiner Kultur gebracht. Getragen wird [...] 

Medientipps für den Unterricht

Medientipp: "Moskau"

Moskau ist eine Stadt mit vielen Gesichtern und eine Stadt der Superlative: die größte Metropole Europas, die teuerste der Welt im größten Land der Welt. Seit der Einführung der Marktwirtschaft hat sich Moskau enorm verändert. Der Rubel rollt für die unfassbar Reichen, die Armen leben direkt nebenan. Die DVD thematisiert die Folgen des Umbruchs, porträtiert Gewinner und Verlierer der neuen Zeit. Im DVD-ROM-Teil stehen Arbeitsblätter, didaktische Hinweise und ergänzende Unterrichtsmaterialien zur Verfügung.


Medientipp: "Der Amur - Russlands Grenze zu China"

Über 2000 Kilometer ist der Amur Grenzfluss zwischen Russland und China, bevor er sich nach Nordosten wendet und schließlich in den Pazifik mündet. Am Beispiel zweier Städte wird der wirtschaftliche Wandel nach dem Ende der Sowjetunion im Vergleich zu China deutlich. Die Gegensätze sind groß: auf russischer Seite die ehemalige Sowjetstadt, geprägt von Arbeitslosigkeit und Verfall, auf chinesischer Seite eine blühende Wirtschaft. Entlang des Flusses geht es weiter nach Chabarowsk. Ab hier ist der Amur schiffbar und Transportweg für Holz und Öl nach Nikolajwesk. Dort - gegenüber der Insel Sachalin - mündet der Fluss ins Meer.


Medientipp: "Die Lena - Lebensader Sibiriens "

Der Film folgt dem Lauf der Lena, des zweitlängsten russischen Flusses, von der Quelle oberhalb des Baikalsees durch die Taiga und die Tundra über 4000 Kilometer weit bis zur Mündung ins Polarmeer. Stationen der Reise sind zum Beispiel die Stadt Lensk, wo alljährliche Hochwasser große Schäden verursachen, ein Jakuten-Dorf, die Großstadt Jakutsk, ein Fischerdorf, die 800 Meter tiefe Diamantengrube Mirny und die verfallene Hafenstadt Tiksi. Schwerpunkte sind neben der Rohstoffgewinnung die Lebensbedingungen der Menschen und der wirtschaftliche Wandel nach dem Ende der Sowjetunion, der an verschiedenen Beispielen deutlich wird.


  nach oben

christina.koenig@fwu.de

 

Diesem Link bitte nicht folgen Diesem Link bitte nicht folgen Diesem Link bitte nicht folgen