DIPF-Logo
Deutscher Bildungsserver. Der Wegweiser zur Bildung. Onlineressourcen

Themen


Hier beginnt der Inhalt:

Bücher verbinden Menschen

  • Diese Seite posten:
  • Edutags-Logo
  • g+
  • Twitter-Logo
  • Facebook-Logo
  • Delicious-Logo

Die Leseoffensive der Steiermark

23.2.2010
Leseoffensive Steiermark
© Leseoffensive Steiermark
„Begeistern statt pädagogisieren!“ ist das Motto der „Leseoffensive Steiermark“, die im Herbst 2008 auf Initiative und mit Unterstützung des Bildungsressorts der Steiermärkischen Landesregierung gestartet wurde. Sie soll Kinder zum Lesen motivieren, die Freude an Büchern fördern und Eltern für das Vorlesen und Erzählen begeistern. Besonders bei Eltern und im pädagogischen Bereich Tätigen soll das Bewusstsein für die Bedeutung der frühzeitigen Leseförderung als wichtiger Bestandteil der Erziehungsarbeit geschärft werden. Bibliotheken und Initiativen im Bereich der Leseförderung kooperieren miteinander, um Steirerinnen und Steirer aller Altersstufen für das Lesen zu begeistern und ihnen die Angebote der regionalen Bibliotheken näher zu bringen. Zweijährige erhalten im Rahmen der Leseoffensive Spiel-Bilderbücher, Leseanfänger Erstlesebücher und für alle Steirerinnen und Steirer bieten die „Bunten Lesewochen“ im Mai Lesefeste, Lesungen, Projekte und vieles mehr in Bibliotheken und Schulen.
Die Geburtstagsbuchaktion
Alle 10.000 steirischen Kinder, die im Laufe eines Jahres ihren zweiten Geburtstag feiern, erhalten als Geschenk das Spiel-Bilderbuch „Was gehört wozu?“ Die Öffentlichen Bibliotheken in der Steiermark veranstalten im Rahmen der Geburtstagsbuchaktion große Lesefeste für die ganz jungen Leserinnen und Leser. Zu diesen Festen werden die Kinder von den Bibliotheken und Gemeinden eingeladen. Das Geburtstagsbuch soll Eltern und Kinder anregen, frühzeitig die Faszination von Büchern zu entdecken.
Mit einem großen Geburtstagslesefest wurde die Leseoffensive am 8. November 2008 gestartet. Mehr als 200 Kinder kamen in die Kinderbibliothek LABUKA der Stadtbibliothek Graz Ost. Kinderbuchautorin Friedl Hofbauer begeisterte die Gäste mit lustigen Finger- und Kniereiterspielen sowie mit Auszählreimen. Außerdem gab es den größten Bilderbuchberg, der je in der Steiermark gebaut wurde!

Eine Leselatte für jedes Kind!
Bunt gestaltete Lese-Messlatten mit sorgsam ausgesuchten und altersgemäßen lesepädagogischen Tipps werden an alle zweijährigen Kinder in der Steiermark mit der Einladung zum Geburtstagslesefest verschickt. Anhand der Leselatte können Kinder gemeinsam mit ihren Eltern entdecken, wie viel sie schon gewachsen sind. Auf der Rückseite sind Informationen zur Bedeutung des Vorlesen und Erzählens abgedruckt.
Innerhalb eines Jahres verteilten die steirischen Bibliotheken rund 5.000 Bücher und Leselatten an Zweijährige. Um den ersten eigenen Büchern auch eine persönliche Note geben zu können, bekommen die Kinder zusätzlich lustige ex-libris-Stempel.
Auch für ältere Kinder liegen Leselatten fürs Kinderzimmer in den Bibliotheken auf.

Die Erstlese-Aktion
An steirische Leseanfänger verteilen die Bibliotheken das Erstlesebuch „Der Piratenhund und andere Tiergeschichten“, einen Stickerbogen und ein Lese-Logbuch, in dem Titel und Autor der gelesenen Bücher sowie eine Bewertung der Lektüre festgehalten werden können. Auch für Zeichnungen ist im Lese-Logbuch genügend Platz. Für Eltern gibt es die Broschüre „Kinder zum Lesen begleiten“ mit hilfreichen Informationen zum Lesenlernen sowie Tipps und Hinweisen zum Thema Lesemotivation und nützlichen Weblinks.

www.leseoffensive.st
Die Internetseite der Leseoffensive ist ein Service für Bibliotheken und alle Interessierten. Sie bietet neben Informationen zur altersgemäßen Leseförderung und Buchtipps einen steiermarkweiten Veranstaltungskalender und das „Ideenforum Lese-Projekte“. Bibliothekarinnen und Bibliothekare können ihre Veranstaltungen selbst eintragen und Konzepte von gelungenen Aktionen zur Verfügung stellen. Zu diesem Zweck haben alle Öffentlichen Bibliotheken der Steiermark einen persönlichen Zugang zur Internetseite. Bibliotheken, im pädagogischen Bereich Tätige und Eltern können im Themenforum Erfahrungen austauschen.

Die „Bunten Lesewochen“
Die Leseoffensive unterstützt steirische Bibliotheken bei der Projektplanung und bei der Kooperation miteinander, um ihre Präsenz in der Öffentlichkeit zu erhöhen. Kooperations- und Austauschmöglichkeiten zwischen Bibliotheken und anderen Einrichtungen, die sich für die Leseförderung engagieren, werden gefördert. Verschiedene Werbemitteln, wie z.B. Plakate mit dem Motto „Bücher verbinden Menschen“, stehen zur Verfügung.
Die ersten „Bunten Lesewochen“ vom 14. April bis zum 10. Mai 2009 hatten Festivalcharakter und brachten einen Reigen an Lesefesten und Lesungen mit namhaften Autorinnen und Autoren, aber auch Lese- und Theaterprojekte in die steirischen Bibliotheken und Schulen. Gestartet wurden die Bunten Lesewochen mit dem in Hartberg schon etablierten Literatur- und Musikprojekt „seitenweise(N)“. Es folgten über 80 Veranstaltungen, die mehr als 5000 Besucherinnen und Besucher anlockten. Nicht zuletzt aufgrund dieses großen Erfolges werden die „Bunten Lesewochen“ auch im Frühjahr 2010, vom 14. April bis zum 5. Mai, stattfinden.

Projektpartner
Das Bildungsressort des Landes Steiermark als Projektauftraggeber finanziert und begleitet die Leseoffensive Steiermark – „Bücher verbinden Menschen“ als einen Teil der Initiative „Werte verbinden Menschen“.
Das Lesezentrum Steiermark als Projekteigner der Leseoffensive ist die operative Stelle des Landes Steiermark mit dem Auftrag, alle steirischen Bibliotheken in der Bibliotheksentwicklung, in bibliotheksorganisatorischer und lesepädagogischer Hinsicht zu unterstützen.
Die Öffentlichen Bibliotheken und Bibliotheken in Schulen, Kindergärten und anderen Bildungseinrichtungen in der Steiermark (knapp 600) sind Partnerinstitutionen für alle lesepädagogischen Projekte (Bilderbuch-Geburtstagsaktion, Leselatte, Lesefeste,…).
Die Agentur SCHEUCHER SCHWALL . PARTNER Werbeagentur GmbH gestaltete die Homepage, die Leselatte und sämtliche Werbemittel und unterstützt die Koordination und Gestaltung verschiedener Lese-Aktionen.
Der Medienpartner Antenne Steiermark lässt die Leseoffensive auch im Radio „auf Sendung gehen“.
Studierende des Studienganges Journalismus und Public Relations haben für die Leseoffensive kreative Lesemotive fotografiert, die 22 besten Bilder wurden im Rahmen einer Gangausstellung präsentiert.
Die Kulturvermittlung Steiermark betreute das FH-Foto-Projekt bereitete die Ausstellung im November 2009 vor.
Schüler der Landesberufsschule Fürstenfeld bauen bis Frühjahr 2010 drei Hörsessel, ausgestattet mit CD-Player und einem Hörspiel-Set, die dann steiermarkweit auf Reisen gehen werden.


Kontakt:
Verena Gangl
L E S E ZENTRUM STEIERMARK
Institut für Bibliotheksorganisation, Bibliotheksentwicklung und Lesepädagogik
Campus FH Joanneum
Eggenberger Allee 15a
A – 8020 Graz
E-Mail: v.gangl@lesezentrum.at
Internet: www.leseoffensive.st

  nach oben

schuster@dipf.de

 

Besuchen Sie uns auch bei:
  • Newsletter
  • Twitter
  • Facebook
  • Mein DBS
  • Newsfeeds
  • Android-App
  • YouTube

Ausgewählte Links zu dieser Seite

Diesem Link bitte nicht folgen Diesem Link bitte nicht folgen Diesem Link bitte nicht folgen