DIPF-Logo
Deutscher Bildungsserver. Der Wegweiser zur Bildung. Onlineressourcen

Themen


Hier beginnt der Inhalt:

Beschlüsse, Richtlinien und Empfehlungen zur Akkreditierung

  • Diese Seite posten:
  • Edutags-Logo
  • g+
  • Twitter-Logo
  • Facebook-Logo
  • Delicious-Logo

Wissenschaftsrat: Veröffentlichungen nach Sachgebieten

http://www.wissenschaftsrat.de/nc/veroeffentlichungen/veroeffentlichungen-ab-1980.html

Mithilfe des Suchformulars können Veröffentlichungen des Wissenschaftsrates zu verschiedenen Sachgebieten abgerufen werden. 
Dokument von: Wissenschaftsrat

Accreditation models in higher education : Experiences and perspectives. ENQA Workshop Reports 3.

http://www.enqa.eu/indirme/papers-and-reports/workshop-and-seminar/ENQAmodels.pdf

Bericht zum Workshop Accreditation models in higher aducation vom November 2003 in Rom, den ENQA European Association for Quality assurance in higher education veranstaltet hatte. Schwerpunkte sind Prinzipien und Methoden der Akkreditierung in verschiedenen Ländern sowie besondere Merkmale der einzelnen Ländermodelle. 

Akkreditierung – Geschlechtergerechtigkeit als Herausforderung. Positionspapier zur Umsetzung des Bologna-Prozesses in Deutschland.

http://www.gesis.org/fileadmin/cews/www/download/cews-Position3.pdf

Positionspapier des Kompetenzzentrums für Frauen in Wissenschaft und Forschung (CEWS) zur Umsetzung des Bolognaprozesses in Deutschland. 

Akkreditierung privater Hochschulen

http://www.wissenschaftsrat.de/download/archiv/4419-00.pdf

Empfehlungen des Wissenschaftsrates. 
Dokument von: Wissenschaftsrat

Stellungnahme zur Zukunft der institutionellen Akkreditierung nichtstaatlicher Hochschulen in Deutschland durch den Wissenschaftsrat

http://www.wissenschaftsrat.de/download/archiv/8925-09.pdf

Das Verfahren der institutionellen Akkreditierung von Hochschulen in nichtstaatlicher Trägerschaft durch den Wissenschaftsrat fußt auf einer im Januar 2000 verabschiedeten Empfehlung des Wissenschaftsrates. Die nach einem mehrjährigen Erprobungszeitraum durch eine internationale Kommission durchgeführte Evaluierung wurde im Mai 2008 abgeschlossen. Der Evaluierungsbericht und [...] 
Dokument von: Wissenschaftsrat

Beschlüsse des Akkreditierungsrates - thematische und chronologische Sortierung

http://www.akkreditierungsrat.de/index.php?id=6

Volltext-Dokumente zum Download. 

Eckpunkte für die Weiterentwicklung der Akkreditierung in Deutschland

http://www.kmk.org/fileadmin/Dateien/veroeffentlichungen_beschluesse/2004/2004_10_15-Eckpunkte-Akkreditierung.pdf

Beschluss der Kultusministerkonferenz KMK vom 15.10.2004 
Dokument von: Ständige Konferenz der Kultusminister der Länder in der Bundesrepublik Deutschland (KMK)

Einführung neuer Studienstrukturen und -abschlüsse

http://www.wissenschaftsrat.de/download/archiv/4418-00.pdf

Empfehlungen des Wissenschaftsrates. 
Dokument von: Wissenschaftsrat

Empfehlungen des Wissenschaftsrates zur Akkreditierung als Instrument der Qualitätssicherung

http://www.wissenschaftsrat.de/download/archiv/2259-12.pdf

Die Empfehlungen des Wissenschaftsrates zur Akkreditierung als Instrument der Qualitätssicherung vom 25. Mai 2012 beziehen sich auf die Reform des Studiums im Zuge des Bologna-Prozesses sowie Studium und Lehre. 
Dokument von: Wissenschaftsrat

Gesetz zur Errichtung der „Stiftung zur Akkreditierung von Studiengängen in Deutschland´´

http://www.akkreditierungsrat.de/fileadmin/Seiteninhalte/AR/Beschluesse/ASG_Stiftungsgesetz.pdf

Das Gesetz zur Errichtung der „Stiftung zur Akkreditierung von Studiengängen in Deutschland vom 15.02.2005 ersetzt das ´´Statut für ein länder- und hochschulübergreifendes Akkreditierungsverfahren. Beschluss der Kultusministerkonferenz vom 24.05.2002 (in der Fassung vom 15.10.2004)´´. 

Gutachternetzwerk

http://www.gutachternetzwerk.de/

Das Gewerkschaftliches Gutachternetzwerk für die neuen Bachelor- und Master-Studiengänge in den Ingenieurwissenschaften, in der Informatik und den Naturwissenschaften versteht sich als Schnittstelle zu den Akkreditierungsagenturen und ihren Gutachterpools. Gefördert wird die Beteiligung von Berufspraktikern und Studierenden an der Akkreditierung neuer Studiengänge. 

Künftige Entwicklung der länder- und hochschulübergreifenden Qualitätssicherung in Deutschland. Beschluss der Kultusministerkonferenz vom 01.03.2002

http://www.kmk.org/fileadmin/Dateien/pdf/PresseUndAktuelles/Beschluesse_Veroeffentlichungen/Hochschule_Wissenschaft/kuenentw.pdf

pdf-Dokument zum Download - Akkreditierung von Studiengängen als Instrument der Qualitätssicherung 
Dokument von: Ständige Konferenz der Kultusminister der Länder in der Bundesrepublik Deutschland (KMK)

Ländergemeinsame Strukturvorgaben gemäß §9 Abs.2 HRG für die Akkreditierung von Bachelor- und Masterstudiengängen

http://www.kmk.org/fileadmin/Dateien/veroeffentlichungen_beschluesse/2003/2003_10_10-Laendergemeinsame-Strukturvorgaben.pdf

Beschluss der Kultusministerkonferenz vom 10.10.2003 i.d.F. vom 04.02.2010. (Ersetzt den Beschluss vom 05.03.1999 in der Fassung vom 14.12.2001: Strukturvorgaben für die Einführung von Bachelor-/Bakkalaureus- und Master-/Magisterstudiengängen) 
Dokument von: Ständige Konferenz der Kultusminister der Länder in der Bundesrepublik Deutschland (KMK)

Qualitätssicherung an Hochschulen: Von der Akkreditierung zur Auditierung. Gutachten.   

https://www.vbw-bayern.de/Redaktion/Frei-zugaengliche-Medien/Abteilungen-GS/Bildung/2013/Downloads/Gutachten_Qualit%C3%A4tssicherung-an-Hochschulen.pdf

Das Gutachten des Aktionsrats Bildung von 2013 widmet sich der bestehenden Qualitätssicherung an Hochschulen. Vor einem Jahrzehnt wurde das heutige Akkreditierungsverfahren an deutschen Hochschulen eingerichtet, um ein hohes Niveau der Lehre sicherzustellen. Trotz einiger Verdienste mehrt sich die Kritik an diesem System als Wächter über die Qualität der Hochschulen. Die [...]

  nach oben

tilgner@dipf.de

 

Besuchen Sie uns auch bei:
  • Newsletter
  • Twitter
  • Facebook
  • Mein DBS
  • Newsfeeds
  • Android-App
  • YouTube

Ausgewählte Links zu dieser Seite

Diesem Link bitte nicht folgen Diesem Link bitte nicht folgen Diesem Link bitte nicht folgen